Feigenkuchen mit Zimtfrosting

Ich finde, Zimt geht nicht nur zu Weihnachten. Ihr könnt das Zimtfrosting auch weglassen, dann schmeckt der Kuchen nicht so süß. Der Kuchen lässt sich auch gut in Muffinformen backen. 


Zutaten:

  • 200g Mehl (Vollkorn geht auch gut)
  • 100g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1,5 TL Zimt
  • ca. 160g Feigen
  • etwas warmes Wasser
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 150ml Sonnenblumenöl
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz

Für das Frosting:

  • 50g weiche Butter
  • 100g Frischkäse
  • 50g Puderzucker (geht auch mehr, je nach Geschmack)
  • Zimt (nach Geschmack)

Zubereitung:

  • Feigen in kleine Würfel schneiden und in etwas Wasser einweichen
  • Die trockenen Zutaten vermischen
  • Eier und Sonnenblumenöl verrühren und zu der Mehlmischung geben
  • Zum Schluss die Feigen unterrühren

Für das Frosting:

  • Die weiche Butter cremig rühren
  • Den gesiebten Puderzucker dazu und weiter rühren, bis sich der Zucker gelöst hat (Falls sich der Zucker nicht auflöst, kann man die Butter mitsamt dem Zucker unter Rühren erwärmen)
  • Frischkäse dazugeben und nochmal cremig aufschlagen
  • Zum Schluss mit Zimt abschmecken 
  • Frosting auf dem Kuchen verteilen und kühl stellen, damit das Frosting fest wird