Butterkuchen

Der Butterkuchen ist supersaftig und sehr lecker. Ich lasse den Hefeteig gerne kalt über Nacht gehen, dann wird er besonders feinporig. Und es hat den Vorteil, dass man den Teig schon am Vortag herstellen kann. 


Zutaten:

Für den Hefeteig:

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 2 Eier
  • 60 g Butter
  • 50 g Zucker
  • ca. 200 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 100 g Mandeln (gehobelt oder gestiftelt)
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Becher Sahne

Zubereitung:

  • Mehl, Zucker  und Salz in einer Schüssel mischen und in die Mitte eine Mulde drücken
  • Hefe in die Mulde bröckeln und mit warmer Milch und Mehl zum Vorteil verrühren
  • Gehen lassen
  • Butter schmelzen und abkühlen lassen
  • Eier und flüssige Butter zum Teig geben und verkneten
  • Teig zugedeckt gehen lassen
  • Das Blech fetten oder mit Backpapier auslegen
  • Teig ausrollen und auf das Blech legen, noch einmal gehen lassen
  • Mit den Fingern Mulden in den Teig drücken, Butterflocken in den Mulden verteilen
  • Mit Zucker und den Mandeln bestreuen
  • Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten bei ca. 180 Grad (Umluft 160 Grad) backen
  • Aus dem Ofen nehmen und noch heiss mit der flüssigen Sahne übergießen